Auffrischung für Energie-Effizienz-Expert:innen

Aktualisieren Sie vorhandene Fachkenntnisse und verlängern Sie Ihren Eintrag auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Der Lehrgang erfüllt die Anforderungen der dena an Fortbildungen zur Verlängerung der Listung.

Zielgruppe

Der Auffrischungslehrgang richtet sich an Personen mit dem Ziel, ihren Eintrag auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena für Förderprogramme des Bundes zu verlängern.

Er wird von der dena in den Kategorien „Wohngebäude“, „Nichtwohngebäude“ und „Energieaudit DIN 16247 (BAFA)“ mit jeweils 25 UE anerkannt (siehe hier).

Beachten Sie bitte, dass der dena zur Verlängerung der Listung als Energieeffizienz-Expert:in auch ein Praxisnachweis eingereicht werden muss. Dieser kann unter bestimmten Umständen durch einen erhöhten Fortbildungsumfang nachgewiesen werden.

Details können Sie dem Regelheft der dena entnehmen.


Zugangsvoraussetzungen

Wir als Weiterbildungsanbieter verlangen keine bestimmte Vorqualifikation unserer Teilnehmer:innen.

Wir überprüfen nicht, ob die Anforderungen zur Erlangung der genannten Qualifikation erfüllt sind; die Entscheidung darüber liegt bei der entsprechenden Institution. Im Zweifelsfall klären Sie bitte vor Beginn der Weiterbildung mit den einzelnen Institutionen, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.


Inhalt

Im Rahmen der Fortbildung „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Gebäudeenergiegesetz (GEG) 2020“ erhalten Sie einen Überblick über die europäischen und bundesweiten Klimaschutzziele und die geltenden Gesetze zum energieeffizienten Bauen und Sanieren. Im Speziellen wird auf die Gesetzesstruktur und -systematik (z. B. Nachweis-/Berechnungsmethodik) des GEG sowie die geltenden Anforderungen an Neubau und Bestand eingegangen.

Der Lehrgang behandelt folgende Themen:

FA01Klimaschutzziele und rechtlicher Rahmen
• Klimaschutzziele und politischer Hintergrund
• EU-Gebäuderichtlinie
• Überblick über geltende Gesetze in Deutschland
• Kurzüberblick DIN V 18599, DIN 4108 und DIN 4701
FA02GEG I – Grundlagen/Anforderungen im Neubau
• Inhaltlicher Überblick
• Grundbegriffe des GEG
• Anforderungen bei Neubauten
FA03GEG II – Anforderungen im Bestand und Energieausweise
• Anforderungen an bestehende Gebäude
• Erstellung von Energieausweisen im  Bestand
FA04GEG III – Anforderungen Anlagentechnik/ Vollzug
• Anforderungen an Anlagentechnik
• Förderung Energieeffizienzmaßnahmen
• Änderungen GEG gegenüber EnEV, EEWärmeG, EnEG
 Online-Abschlussprüfung

Umfang & Ablauf

Der internetbasierte Fernlehrgang bietet Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause, im Büro oder unterwegs zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Sie erhalten einen Zugang zu unserer Lernplattform. Dort steht Ihnen das Studienmaterial (4 Studienbriefe à ca. 30 bis 40 Seiten) zur Verfügung. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Während der Bearbeitung erreichen Sie uns über das Online-Forum, per E-Mail und telefonisch.


Kosten

Die Lehrgangsgebühr beträgt

  • 459,99 € (inkl. 19 % MwSt.)

5% Nachlass auf die Lehrgangsgebühr erhalten wiederkehrende Teilnehmer:innen, Auszubildende, Studierende, Hochschulabsolvent:innen (bis zu vier Jahre nach Studienabschluss), Arbeitssuchende und Rentner:innen. Der Nachlass ist nicht kumulativ. Der Nachlass kann nicht mit einer öffentlichen Bildungsförderung kombiniert werden.

Bei Zahlung der gesamten Lehrgangsgebühr in einer Rate innerhalb von sieben Tagen nach Rechnungserhalt werden 3% Skonto gewährt. Eine Zahlung in zwei Raten kann gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 59,50 € (inkl. 19% MwSt.) vereinbart werden.

In den Lehrgangsgebühren sind enthalten: Studienunterlagen in digitaler Form, Betreuung, Abschlussprüfung, Ausstellung der Teilnahmebestätigung.


Anmelden

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns die Zugangsdaten zu unserer Lernplattform. Die Freischaltung ist der Beginn Ihres Lehrgangs. Der Zugriff auf die Lehrmaterialien ist ab der Freischaltung zwölf Monate lang möglich.