Unsere Fernlehrgänge

Mit Inkrafttreten des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) am 01.11.2020 sind die Energieeinsparverordnung (EnEV), das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) abgelöst. Die geänderten Anforderungen stellen wir unseren Teilnehmer*innen in einem eigenen, kurzen Lehrgang kostenlos zur Verfügung. Die Lehrgangsunterlagen inkl. Einsendearbeiten und Prüfungen werden nicht angepasst. Die KfW hat angekündigt, die Umstellung von der EnEV auf das GEG voraussichtlich Mitte 2021 zu vollziehen.

Nach wie vor können mit unseren Lehrgängen die in den Lehrgangsbeschreibungen genannten Qualifikationen erreicht werden – sofern auch die ggf. weiteren (beruflichen) Vorgaben erfüllt sind und die zeitlichen Anforderungen von BAFA und dena hinsichtlich der Übergangsregelung bis zum 30.06.2021 eingehalten werden.

Voraussichtlich Mitte bis Ende 2021 können unsere überarbeiteten Lehrgänge gebucht werden. Bis dahin bieten wir unsere Weiterbildungen zum ermäßigten Preis an.

Energieberatung Wohngebäude

Unser Grundlagenlehrgang mit dem zertifizierten Abschluss zum „Energieberater TU Darmstadt. Sie sind berechtigt, Energieausweise für Wohngebäude auszustellen, BAFA-geförderte Energieberatungen für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan)“ durchzuführen und sich dafür auf die Energieeffizienz-Expertenliste der dena eintragen zu lassen. Umfang: 130/210 UE

Energieberatung Nichtwohngebäude

Sie lernen, Energiekonzepte für Nichtwohngebäude zu entwickeln und nach DIN V 18599 zu bewerten. Sie qualifizieren sich für die Ausstellung von Energieausweisen, die BAFA-geförderte Beratung „Modul 1: Energieaudit DIN EN 16247“, die Beantragung von KfW- Fördermitteln und die Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Umfang: 150 UE

Fachplaner Hocheffizienzgebäude

Der Lehrgang vermittelt Fachwissen zur Planung und Umsetzung von Passivhäusern und KfW-Effizienzhäusern bis hin zu Plus-Energie-Gebäuden mit dem Abschluss zum zertifizierten „Fachplaner TU Darmstadt für Passiv-, Effizienz- und Plus-Energie-Häuser“. Sie qualifizieren sich für die Beantragung und Begleitung von Fördermaßnahmen der KfW für Wohngebäude und die Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Umfang: 130/210 UE

Ergänzung für Energieeffizienz-Experten

Haben Sie bereits erfolgreich eine Weiterbildung gemäß einer BAFA-Richtlinie zur Vor-Ort-Beratung abgeschlossen, qualifiziert Sie dieser Ergänzungslehrgang für die Beantragung und Begleitung von Fördermaßnahmen der KfW für Wohngebäude und die Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Umfang: 80 UE

Auffrischung für Energieeffizienz-Experten

Aktualisieren Sie vorhandene Fachkenntnisse und verlängern Sie Ihren Eintrag auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Der Lehrgang erfüllt die Anforderungen der dena an Fortbildungen zur Verlängerung der Listung.

Kombilehrgang: Energieberater für Wohn- und Nichtwohngebäude

Als Kombination aus den Zertifikatslehrgängen „Energieberater Wohngebäude“ und „Energieberater Nichtwohngebäude“ erhalten Sie Zugang zu beiden Lehrgängen und erwerben alle damit verbundenen Qualifikationen. Sparen Sie Geld und Zeit, indem Sie beide Lehrgänge gemeinsam als Kombilehrgang buchen. Umfang: 220/300 UE

Kombilehrgang: Energieberater und Fachplaner für Wohngebäude

Als Kombination aus den Zertifikatslehrgängen „Energieberater Wohngebäude“ und „Fachplaner Hocheffizienzgebäude“ erhalten Sie Zugang zu beiden Lehrgängen und erwerben alle damit verbundenen Qualifikationen. Sparen Sie Geld und Zeit, indem Sie beide Lehrgänge gemeinsam als Kombilehrgang buchen. Umfang: 200/280 UE

Kombilehrgang: Energieberater und Fachplaner für Wohn- und Nichtwohngebäude

Als Kombination der drei Zertifikatslehrgänge „Energieberater Wohngebäude“„Energieberater Nichtwohngebäude“ und „Fachplaner Hocheffizienzgebäude“ erhalten Sie Zugang zu unseren gesamten Inhalten. Mehr Qualifikation im Bereich des energieeffizienten Bauen und Sanierens geht nicht! Umfang: 300/380 UE